Die Einführungstage für unsere neuen Auszubildenden

Die Ausbildung 2015 startet wieder mit dem Motto „Learning by doing.“

Am 1. August war es wieder so weit für die zwei neuen Auszubildenden startete die Lehre. Da in diesem Jahr der 1. August ein Samstag war standen unsere beiden Neuen Anna-Maria Meyer und Johannes Ehrend erst am 3. August dem Montag vor der Tür und fragten sich gespannt, was sich jetzt Alles für sie ändert.

Johannes Ehrend und Anna-Maria Meyer

Wie in den vergangenen Jahren wurde ihnen der Einstieg in das Berufsleben durch die Einführungstage erleichtert.

Der Montag startete, in diesem Jahr in Klötze. Die Begrüßung und ein Stimmungsbild dienten als Einstieg in den Tag. Die beiden Neuen erhielten von den älteren Jahrgängen wissenwertes über die Bank.

Den Größten Teil der Einführungstage wurde natürlich über das Thema „die Ausbildung“ gesprochen. Zwischendurch wurde eine Pause eingelegt und es gab ein leckeres Frühstück mit Brötchen und Aufschnitt.

Dabei plauderten wir über bisherige Erfahrungen in der Bank. Da wir uns schon beim Fit4Voba Tag kennengelernt haben konnten wir eine angenehme Gesprächsatmospähre aufbauen.

Weiter ging es mit dem sehr wichtigem Thema „Das Bankgeheimnis“, so dass unsere Neuen genau wissen, wann sie Auskunft geben dürfen und wann nicht.
Nach der gemeinsamen Mittagspause ging es spannend mit einem Beratungsgespräch zum Thema vermögenswirksame Leistungen weiter, danach wurden die Arbeitszeiten, Verhalten bei Abwesenheit und der Urlaubsanspruch besprochen.

Am zweiten Tag wurden weitere Haltestellen wie die Genossenschaftsbank, das VR-Verbundsystem und unser Banksystem angefahren. Ein Crash-Kurs für das richtige Verhalten am Telefon und dem Umgang mit Kunden in der Filiale sollte die Neuen fit für ihren ersten Einsatz am Donnerstag in der Geschäftsstelle machen.

Nachdem die „Alten“ den „Neuen“ viele Informationen zum Thema Ausbildung und Verhalten in der Bank gegeben haben ging es weiter mit einem gemeinsamen Projekt, wie wir unsere Berufsstarterpräsentationen mit dem Thema „Bewerbung“ auffrischen können, so konnten den beiden Neuen gleich gezeigt werden, wie wichtig es ist als Team in der Ausbildung zu arbeiten.

Bei der Abschlussrunde haben wir die beiden Tage noch einmal Revue passieren lassen und uns zufrieden in den Feierabend verabschiedet.